Bericht

1. Beispiel
2. Beispiel


1. Beispiel

Aufgabe:

Schreibe zu einem der folgenden Themen einen Bericht! Halte dich dabei an die in der Schule besprochene und geübte Form des Berichts! Die Arbeitszeit beträgt 45 Minuten (8:00 Uhr bis 8:45 Uhr).

Viel Erfolg!

Themen:

  1. Zerstörung eines Autos durch den Sturm Kyrill
  2. Ein Sportunfall in der Schule
  3. Ein Besuch beim Tierarzt

Ersatzthemen:

  1. Unfall mit dem Fahrrad auf dem Schulweg
  2. Diebstahl aus einer vor dem Klassenzimmer aufgehängten Jacke
  3. Ein neues Haustier hält Einzug

Musteraufsatz

Zerstörung eines Autos durch den Sturm Kyrill
(Bericht)

Schon am Nachmittag des 18. Januar 2007 brachten Rundfunk und Fernsehen im­mer wieder Sturmwarnungen. Der Orkan Kyrill bedrohte weite Teile Europas und so wurde auch Straubing in Mitleidenschaft gezogen. An diesem Abend wurde das Auto der Familie Huber stark beschädigt.

Herr Huber parkte gegen 18:00 Uhr seinen dunkelblauen Ford auf dem Großpark­platz am Hagen. Er wollte seine Eltern besuchen, die in der Nähe wohnten. Wäh­rend er den Abend bei ihnen verbrachte, wurde der plötzlich aufkommende Wind immer stärker. Erste Orkanböen brachten um 20:30 Uhr die hohen Bäume am Rand des Parkplatzes ins Schwanken. Als die Windstärke weiter zunahm, brachen verein­zelte Äste ab und wirbelten durch die Luft. Nach einer halben Stunde, es war gegen 21:00 Uhr, neigte sich ein uralter Ahorn tief, konnte sich jedoch noch einmal auf­richten. Die nächste Bö ließ den bereits angebrochenen Stamm splittern, so dass der schwere Baum langsam, aber unaufhaltsam sich in die Richtung des geparkten Fords neigte. Als die ersten Äste den Wagen berührten, wurde der Fall des Stammes gebremst, doch der Sturm, der immer noch stärker wurde, ließ nicht nach und schließlich stürzte der schwere Baum mit seinem gesamten Gewicht auf das Auto. Dabei wurde das Blechdach eingedrückt, die Seitenscheiben barsten, Rückspiegel und Scheibenwischer wurden abgebrochen. Auch die Motorhaube konnte dem Ge­wicht des Baumes nicht standhalten. Als die Windschutzscheibe zersplitterte, fegte der Sturm ungehindert ins Wageninnere und blies abgebrochene Äste und Regen­wasser auf die Sitze, so dass auch das Innere des Fords völlig zerstört wurde.

Herr Huber kam um 23:00 Uhr zu seinem Wagen zurück und sah gleich, was pas­siert war. Die per Handy alarmierte Feuerwehr vertröstete Herrn Huber auf den nächsten Tag, denn viele weitere Notrufe waren bereits eingegangen, sodass keine sofortige Hilfe nötig war. Erst am Freitag konnte mit Hilfe eines Krans der Ahorn von dem völlig zerstörten Ford gehoben werden. Ein Abschleppdienst brachte das Autowrack in eine nahe gelegene Werkstatt, wo der Schaden geschätzt wurde.

Der Sturm Kyrill verursachte an Herrn Hubers Auto einen Schaden in Höhe von 6.300 Euro, das entspricht dem Zeitwert des total zerstörten Fahrzeugs. Personen waren in diesem Zusammenhang nicht zu Schaden gekommen. Bis Herr Huber wieder ein neues Auto bekam, musste er jedoch einen Leihwagen in Anspruch nehmen.


nach oben